Auszeichnung Austria´s Leading Companies

Franchisenehmer Andreas Schwerla erhielt den ALC Sonderpreis für herausragende unternehmerische Leistungen bei der Integration von Menschen mit Behinderung ins Berufsleben

McDonald’s Franchisenehmer Andreas Schwerla startete seine Karriere als Ferialpraktikant bei einem McDonald’s Restaurant in München und durchlief eine beispiellose Karriere im McDonald’s Management. Ab 2008 war er als Vice President West Region Europe und gleichzeitig als Managing Director von McDonald’s Österreich tätig, bis er sich schließlich im Jahr 2013 entschied, als Franchisenehmer von McDonald’s sein eigenes Unternehmen aufzubauen. Heute beschäftigt der Unternehmer in zehn Restaurants in Wien und Niederösterreich rund 600 MitarbeiterInnen, darunter 43 Personen mit Beeinträchtigung. Für seine unternehmerischen Leistungen bei der Integration von Menschen mit Behinderung wurde er und sein Unternehmen mit dem Austria´s Leading Companies Sonderpreis 2020 ausgezeichnet.

 

Gemeinsam auf Erfolgskurs

„Gute Restaurants unterscheiden sich nicht durch das Produkt, sondern die Menschen.“ So der McDonald’s Franchisenehmer Andreas Schwerla. Deswegen ist es ihm ein Anliegen, für sein Team gute Arbeitsbedingungen und eine fördernde Arbeitsatmosphäre zu schaffen. „Weil ich in meiner Laufbahn selbst alles erlebt habe, weiß ich, wie wichtig ein gut motiviertes Team ist. Meine Führungskräfte und MitarbeiterInnen arbeiten eng zusammen und motivieren einander, um gemeinsam immer besser zu werden“ – und das, ohne dabei die Integration in Frage zu stellen. Alle MitarbeiterInnen gehören fest zum Team und unterstützen sich gegenseitig in dem täglichen Tun. Auch und besonders die 43 MitarbeiterInnen mit Beeinträchtigung erhalten alle nötige Unterstützung von ihren KollegInnen und ManagerInnen.

 

Potenzial erkennen und fördern

Die positive Stimmung in den Restaurants wird nicht nur durch den guten Zusammenhalt innerhalb der Teams geprägt, auch die verschiedenen Weiterentwicklungsmöglichkeiten der MitarbeiterInnen tragen dazu bei: „Egal, welche individuelle Vorgeschichte jemand mitbringt und unabhängig von Herkunft, Alter, Geschlecht oder körperlicher Konstitution: Jeder soll die Chance haben, seinen Weg zu gehen und weit zu kommen.“ Aus dieser Überzeugung handelt Andreas Schwerla und bietet seinen 600 MitarbeiterInnen die gleichen Aufstiegschancen sowie eine individuell abgestimmte Ausbildung.  MitarbeiterInnen mit Beeinträchtigung findet man in allen Hierarchiestufen und Einsatzbereichen – auch in der direkten Betreuung der Gäste. Sie werden von speziell ausgebildeten Crew Trainern, die für die Einschulung und Weiterentwicklung von gehörlosen MitarbeiterInnen zuständig sind, gefördert und unterstützt. Dies garantiert eine Gleichstellung aller bei der beruflichen sowie persönlichen Weiterentwicklung.

Das außergewöhnliche Engagement bei der Integration von MitarbeiterInnen mit Beeinträchtigungen in die Arbeitswelt war ausschlaggebend für die Expertenjury, Andreas Schwerla und seinem Team den Sonderpreis zu überreichen. Wir gratulieren sehr herzlich!

Stellvertretend für die MitarbeiterInnen mit Beeinträchtigung, erzählt Noah aus dem Restaurant Wien Mitte in unserem Karriereblog über seine Erfahrungen bei McDonald’s.