Female Empowerment bei McDonald's: Frauen machen bei uns Karriere

McDonald’s Österreich ist Marktführer in der heimischen Systemgastronomie und beschäftigt gemeinsam mit seinen Franchisenehmer/innen rund 9.600 Mitarbeiter/innen in 196 Restaurants sowie in der Unternehmenszentrale.

Bei der Zusammenarbeit legt McDonald’s viel Wert auf Chancengleichheit und Weiterentwicklung seiner Mitarbeiter/innen. Dabei steht im Fokus, Talente früh zu erkennen und die individuelle Karriereplanung zu unterstützen – und das unabhängig vom Geschlecht. Jedem/r Mitarbeiter/in wird gleichermaßen ermöglicht, sein/ihr volles Potenzial auszuschöpfen und das spiegeln auch unsere Zahlen wider.

Restaurant-Jobs für Frauen: Karriere und Weiterbildung in ganz Österreich

Mit einer Quote von 54 % Frauen in Managementpositionen in den Restaurants spielt McDonald’s Österreich eine Vorreiterrolle im Women Empowerment auf dem österreichischen Arbeitsmarkt.

Die Leistung unserer Managerinnen bleibt auch innerhalb des McDonald's Systems nicht unbeachtet: Jedes Jahr werden im Rahmen des globalen Ray Kroc Awards aus über 36.000 Restaurants weltweit die besten McDonald’s Restaurant Manager/innen ausgewählt. Mit der Auszeichnung wird die herausragende Leistung in der Teamführung und im operativen Geschäft gekürt. Dieses Jahr können wir stolz sagen, dass zwei Damen aus Österreich zu den besten Restaurant-Manager/innen der Welt zählen.

Management-Positionen für Frauen und female Empowerment auf allen Ebenen

Auch in der Unternehmenszentrale spielen Frauen eine starke Rolle: Mit Isabelle Kuster steht erstmals in der Geschichte von McDonald´s Österreich eine Frau an der Spitze des Unternehmens. Generell ist die Frauenquote in der Servicezentrale ausgewogen: 49 % unserer Beschäftigten in der Servicezentrale sind Frauen und über 55 % der Führungspositionen sind in weiblicher Hand.

Auch wenn diese Zahlen für sich sprechen, arbeiten wir immer daran, Frauen und Männern dieselben Möglichkeiten innerhalb des Unternehmens zu bieten. Aus diesem Grund sind wir ab diesem Jahr Mitglied von „Female Factor“ – einer globalen Gemeinschaft, die es Frauen durch Workshops, Projektgruppen und Mentoring-Programme ermöglicht, sich noch mehr zu entfalten.

Women Empowerment als gelebte Praxis

Gleichberechtigung in einer Organisation bedeutet aber nicht allein die gleichen Aufstiegschancen für Männer und Frauen. Die faire Entlohnung unabhängig vom Geschlecht stellt ebenso einen wichtigen Punkt dar. Während in Österreich über diverse Branchen und Bundesländer hinweg ein 19-prozentiger Gender Pay Gap besteht, möchte McDonald’s Österreich mit gutem Beispiel vorangehen und schenkt diesem Thema besondere Aufmerksamkeit. Sowohl für die Restaurant-Mitarbeiter/innen als auch für die Servicezentrale-Mitarbeiter/innen werden auf globaler Ebene jährlich Analysen durchgeführt, um eine geschlechtsneutrale Bezahlung zu gewährleisten.

Somit sind Karriere für Frauen – nicht nur Vollzeit, sondern auch in Teilzeit – genauso wie geschlechtsneutrale Bezahlung für McDonald’s Österreich sowohl in den Restaurants als auch in der Unternehmenszentrale die gelebte Praxis.

Jobs für Mütter und Studentinnen: Work-Life-Balance mit McDonald’s

Ein Job bei McDonald’s ermöglicht aber nicht nur Karriereplanung und Weiterentwicklung, sondern auch eine ausgewogene Work-Life-Balance auf jeder Beschäftigungsebene. Viele Mitarbeiterinnen und Managerinnen sind Mütter und meistern diese Doppel-Rolle. Andere sind Studentinnen und erbringen eine tolle Leistung, sowohl im Job als auch im Studium. Aber auch die Arbeit in einer klassischen Männerdomäne (zum Beispiel im Bauwesen) erschreckt die Powerfrauen bei McDonald’s nicht. Einige von ihnen haben uns ihre Geschichten und Erfahrungen bei McDonald’s erzählt.

Tauche ein in die Erfahrungsberichte der McDonald's Powerfrauen!