Wir setzen auf Qualität aus Österreich.

Es ist uns wichtig, wo unsere Lebensmittel herkommen. Wir kaufen deshalb Rindfleisch, Kartoffeln, Milch und Freilandeier bei rund 40.000 heimischen Bäuerinnen und Bauern in ganz Österreich – und das zu 100 %. Das sorgt für Wertschöpfung in der Region, sichert den Bestand bäuerlicher Betriebe im Land und sorgt auch für beste und zertifizierte Qualität am Tablett.

Mäcci macht’s.

Mäcci macht’s

Es gibt viele Wege, die Welt ein Stückchen besser zu machen. Einige davon führen direkt durch unsere Restaurants und landen auf deinem Tablett! In unserem Spot siehst du, was wir alles machen – von der regionalen Herkunft bis zur Verarbeitung.

Starke Partnerschaft mit heimischen Rinderbäuerinnen und Rinderbauern.

Uns sind 100 % gerade gut genug. Für unsere Burger bedeutet das: 100 % Rindfleisch zu 100 % aus Österreich. Beim M-Rind-Programm von McDonald’s Österreich erhalten mittlerweile über 13.000 Bäuerinnen und Bauern zusätzlich bis zu 20 Cent mehr pro Kilogramm Rindfleisch. Unsere Vertragsbetriebe haben sich höchster Qualität verschrieben und achten zum Beispiel darauf, dass das Futter aus dem eigenen Betrieb kommt.

Zudem unterliegt die Haltung der Rinder strengen Richtlinien, um Tierwohl und Tiergesundheit sicherzustellen. Diese reichen von artgerechten Haltebedingungen und einem optimalen Stallklima, über kurze Transportwege, das richtige Fütterungsmanagement, hohe Hygienestandards und die kontinuierliche Betreuung der Tiere durch eine Tierärztin oder einen Tierarzt.

Gute Qualität ist das Ergebnis guter Zusammenarbeit.

Als größter Gastronomiepartner der heimischen Landwirtschaft beziehen wir 70 % unserer Lebensmittel von bäuerlichen Betrieben in ganz Österreich. Aber auch an anderen Punkten der Wertschöpfungskette setzen wir auf langfristige und faire Verträge mit unseren Projektpartnerinnen und Projektpartnern – von der Fleischverarbeitung bis zur Logistik, die unsere Restaurants mit unserem Sortiment versorgt. Zu unseren Schlüsselpartnerbetrieben gehören OSI GmbH, Lamb Weston, die Austrian Hamburger Bakery, Berglandmilch und der Logistikpartner HAVI.

Qualität, die man schmeckt! Unsere Lieferantinnen und Lieferanten im Überblick

Nicht nur uns, sondern auch unseren Gästen ist wichtig, wo unsere Lebensmittel herkommen. Deshalb arbeiten wir nur mit Partnerbetrieben zusammen, die sich höchster Qualität verschrieben haben und auf Tierwohl und hohe Lebensmittelstandards achten. Du willst wissen, mit welchen Betrieben wir zusammenarbeiten? Hier erfährst du mehr über unsere Partnerbetriebe.

HAVI Logistics GmbH

Mit dem Logistikpartner HAVI Logistics hat McDonald’s seit vielen Jahren einen heimischen Partner an der Hand, der die Beschaffung aller Waren der Lieferantinnen und Lieferanten, inklusive Lagerung und Auslieferung nahezu aller Produkte, in die Restaurants organisiert. Dabei wird der Fokus nicht nur auf Umweltschutz und Ressourcenschonung gelegt, sondern ebenso darauf geachtet, den Fußabdruck so gering wie möglich zu halten. Jährlich werden in den Restaurants mehrere hundert Tonnen Altspeiseöl gesammelt, die von HAVI abgeholt und zu Biodiesel weiterverarbeitet werden. Dadurch werden pro Jahr mehrere tausend Tonnen an CO2 eingespart.

www.havi.com

OSI Food Solutions Austria

Der Fleischverarbeitungsbetrieb OSI Food Solutions Austria versorgt McDonald’s seit vielen Jahren mit hochwertigen Fleischwaren. Mit Sitz im oberösterreichischen Enns* achtet das Unternehmen dabei nicht nur auf höchste Qualitäts- und Hygienestandards, sondern setzt gemeinsam mit McDonald’s auf Tierwohl, Tiergesundheit und nachhaltige Produktbeschaffungen.
*Durch einen Brand im OSI-Werk in Enns im April 2022 wurde der letzte Herstellungsschritt der Rindfleisch-Patties kurzfristig nach Deutschland verlagert.

www.osieurope.com

LWM Austria GmbH

Im Verarbeitungsbetrieb LWM Austria GmbH im niederösterreichischen Hollabrunn werden die Kartoffeln zu Pommes frites verarbeitet. Die AMA-zertifizierten Kartoffeln stammen zu 100 % aus Österreich und werden von rund 190 Kartoffelbäuerinnen und -Bauern aus Österreich bezogen – hauptsächlich aus dem Marchfeld und anderen Kartoffel-Anbauregionen in Niederösterreich und im Burgenland.

www.lambweston.eu

Austrian Hamburger Bakery

Die beliebten McDonald’s Burger „Buns“ werden von der Austrian Hamburger Bakery gebacken. Das Backwarenunternehmen, mit Sitz in Korneuburg, beliefert McDonald’s Österreich bereits seit 1996 mit frischen Buns und verleiht Cheeseburger, Big Mac und Co. ihren unverkennbaren Burger „Bun“-Geschmack. Seit 2003 produziert AHB auch Premium Donuts. Jährlich werden für McDonald’s rund 90 Millionen österreichische Buns und knapp zwei Millionen Donuts produziert. Die Rohstoffe Mehl, Salz, Hefe und Zucker stammen zudem zu 100 % aus Österreich.

www.ahbbackwaren.at

Berglandmilch eGen

Die oberösterreichische Molkerei Berglandmilch eGen versorgt McDonald’s jährlich mit über vier Millionen Litern Milch, die im Speiseeis, in den Milchshakes und in den Kaffeespezialitäten zum Einsatz kommt. Die verwendete Milch stammt ausschließlich von in Österreich gehaltenen Kühen und ist zudem mit dem AMA Gütesiegel ausgezeichnet.

www.berglandmilch.at

Ospelt Food AG

Für die Herstellung des knusprigen Specks hat McDonald’s Österreich mit der Ospelt Food AG einen Partner gefunden, der für artgerechte Haltung und Fütterung der Tiere steht. Das Schweinefleisch stammt aus Österreich, die Verarbeitung erfolgt in Liechtenstein. Der Schinken wird von OSI Niederlande geliefert.

www.ospelt.com

Eisberg Österreich GmbH

Die Eisberg Österreich GmbH am Standort im oberösterreichischen Marchtrenk beliefert McDonald’s mit frischen Salaten, Gemüse und Obst, die unter anderem in den Burgern und im Happy Meal verwendet werden. Das frische Gemüse- und Obstsortiment wird saisonal, je nach Jahreszeit und Wetterbedingungen, in den Sommermonaten direkt aus Österreich bezogen.

www.eisberg-oesterreich.at

Machland Obst und Gemüsedelikatessen GmbH

Der Obst- und Gemüseverarbeiter aus dem Machland in Oberösterreich produziert für McDonald’s das Bio-Fruchtpüree, das in den Happy Meals zum Einsatz kommt. Die vitaminreichen Snacks bestehen zu 100 % aus Bio-Früchten ohne zusätzliche Süßung und beinhalten keine künstlichen Farb-, Aroma- oder Konservierungsstoffe.

www.squeezer.at

Resch&Frisch Holding GmbH

Für das Easy Morning Frühstücksangebot bezieht McDonald‘s das Frühstücksgebäck des österreichischen Backwarenherstellers Resch&Frisch. Gäste können zum Start in den Tag zwischen Semmeln und Kornspitz wählen. Das Familienunternehmen setzt, neben Backhandwerk und Tradition, auf beste österreichische Qualität und bezieht seine regionalen Rohstoffe von 350 österreichischen Landwirtinnen und Landwirten.

www.resch-frisch.com

Haubis GmbH

Kuchenvariationen für das McCafé, wie die Kardinalschnitte oder die Esterházy Schnitte, stellt die Traditionsbäckerei Haubis im niederösterreichischen Petzenkirchen her. Für die Kuchenspezialitäten werden dafür nahezu 100 % österreichische Rohstoffe verwendet.

www.haubis.com

Bonnevit Feinbäckerei GmbH

Die Bonnevit Feinbäckerei mit Sitz in Reith im Tiroler Alpbachtal beliefert das McCafé ebenfalls mit Plundergebäck-Spezialitäten. Wo immer es möglich ist, achtet die Bäckerei bei der Rohstoffauswahl darauf, mit regionalen Anbietern zusammenzuarbeiten, um für mehr Wertschöpfung in der Region und dadurch einen geringeren CO2-Ausstoß zu sorgen.

www.bonnevit.at

Qualität aus der Natur (Qualität braucht keine künstlichen Zusatzstoffe)

Durch die Verwendung bester Zutaten können wir auf die Verwendung künstlicher Farbstoffe, künstlicher Aromen und Geschmacksverstärker verzichten.

Qualität lässt sich nicht verhandeln.

Deshalb setzen wir nicht nur bei unseren Lebensmitteln aus Österreich, sondern auch bei Rohwaren, die außerhalb von Österreich bezogen werden, auf etablierte Gütesiegel.

MSC Siegel

Seit 2011 stammen 100% des Fisches, den wir für unseren Filet-o-Fish verwenden, aus nachhaltiger Fischerei in Deutschland. Das beweist das Zertifikat des Marine Stewardship Council (MSC), dessen Ziel es ist, die weltweite Überfischung zu reduzieren.

ASC

Alle Meeresfrüchte stammen aus verantwortungsvoll betriebener Aquakultur, zertifiziert nach dem Aquaculture Stewardship Council (ASC) Standard, ein vom WWF mitbegründetes Label, welches Meeresfrüchtefarmen kennzeichnet, die umweltverträglich wirtschaften und ihren MitarbeiterInnen einen fairen und sicheren Arbeitsplatz bieten.

Rainforest Alliance Certificate™

Bei unseren Kaffeespezialitäten setzen wir auf den grünen Frosch und damit auf soziale, ökonomische und ökologische Standards. Unsere Kaffeebohnen kommen von Rainforest-Alliance-zertifizierten Farmen. Das Siegel wird an Farmen vergeben, die die strengen Standards einer nachhaltigen Landwirtschaft erfüllen.

Bioprodukte Siegel

Das Bio-Siegel kennzeichnet Erzeugnisse aus kontrolliert ökologischer Landwirtschaft, die nach den EU-Rechtsvorschriften für ökologischen Landbau hergestellt, verarbeitet, gelagert und gekennzeichnet wurden. Unsere Bio-Produkte finden sich größtenteils im Happy Meal.

RSPO

Die vom WWF gegründete Initiative RSPO (Roundtable on Sustainable Palm Oil) fördert nachhaltige Anbaumethoden für Palmöl. Der RSPO ist heute der am weitesten verbreitete Standard im Palmöl-Sektor und signalisiert, dass auf den Plantagen freiwillig mehr für Naturschutz und Menschenrechte getan wird als gesetzlich vorgeschrieben.

Unter anderem kommt Palmöl in den McDonald’s Mehlspeisen, bestimmten McFlurry Toppings oder Nutella vor. Wir arbeiten daran Palmöl durch andere Rohstoffquellen zu ersetzen.

Unsere Ziele bis 2025

  • Weiterentwicklung M-Rind: Das Qualitätsprogramm wird als M-Rind 2.0 adaptiert und insbesondere bei den Themen Wissensvermittlung und Tierwohl angepasst.
  • Etablierung M-Food: Das M-Rind-Programm wird auf weitere, direkt aus Österreich bezogene Lebensmittel ausgeweitet.
  • Verbesserung der Nährwerte

Du möchtest mehr über Nachhaltigkeit
bei McDonald’s erfahren?

Hier geht’s zu unserem Nachhaltigkeits­bericht:

Bericht downloadenZur Kurzversion
Menue schliessen