Zurück
McDonald’s Österreich erzielt Rekordergebnis
  • Gäste- und Umsatzplus im Jahresergebnis 2019
  • Erfolgsfaktoren Convenience, Produktqualität und McCafé
  • „Machhaltigkeit“: weg von Plastik, hin zu Papier
  • Expansionspläne bis 2025: mehr als 20 neue Restaurants

Der heimische Systemgastronomie-Marktführer McDonald’s Österreich kann seine Position mit einem Gäste- und Umsatzplus im Jahresergebnis 2019 kräftig ausbauen: Die neue Servicekultur mit Tischservice und McDelivery, die Eröffnung neuer Restaurants sowie der Fokus auf Food-Trends, Qualität und Regionalität im Produktbereich sorgten einmal mehr für das beste Ergebnis der Unternehmensgeschichte und einen signifikanten Zugewinn an Marktanteilen. Neben Aktivitäten im Rahmen der McDonald’s „Machhaltigkeit“ und einem Ausbau der digitalen Services will der größte Arbeitgeber der Branche auch wieder wachsen und bis 2025 mehr als 20 neue Restaurants eröffnen.

Burger, Wraps und Salate von McDonald’s erfreuen sich bei den ÖsterreicherInnen weiterhin großer Beliebtheit: Mehr als 400.000 Gäste täglich besuchten im vergangenen Jahr die 196 Restaurants. Dabei hat die neue Servicekultur mit Kiosken, GästebetreuerInnen und mittlerweile flächendeckend eingeführtem Tischservice neue Maßstäbe in der Branche gesetzt. „McDonald’s hat sich in den vergangenen Jahren völlig neu erfunden. Wir sind sowohl in den Restaurants als auch unterwegs und zu Hause näher am Gast als je zuvor – und der Erfolg gibt uns Recht“, so Isabelle Kuster, Managing Director von McDonald’s Österreich. Als besonders gelungen erwies sich dabei die Einführung von McDelivery in allen größeren Städten von Wien bis Dornbirn: Der Umsatz des gemeinsam mit lokalen Lieferdiensten angebotenen McDonald’s Lieferservice konnte allein im Jahr 2019 nahezu verdoppelt werden und übertraf damit alle Erwartungen.

Im Produktbereich überzeugten 2019 vor allem die Anfang des Jahres gestartete Signature-Collection mit 180 Gramm schwerem Beef-Patty aus 100% österreichischem Rindfleisch mit AMA-Gütesiegel im Brioche-Bun und das erweiterte Bio-Angebot im Happy Meal, aber auch das im Frühjahr eingeführte und bei den Gästen sehr beliebte neue Veggie-Sortiment. Beliebtester Burger der ÖsterreicherInnen ist dabei nach wie vor der klassische Cheeseburger: 2019 wurden hierzulande über 28 Millionen Stück verkauft. Auch die 185 McCafés zeigten mit bewährter Barista-Qualität, Mehlspeisklassikern und neuem Bakery-Sortiment im abgeschlossenen Geschäftsjahr eine überdurchschnittlich gute Performance.

2020 im Zeichen von Wachstum, Digitalisierung und „Machhaltigkeit“

Nach den 2019 erfolgten Eröffnungen der McDonald’s Restaurants in Neulengbach (Niederösterreich), Zams (Tirol) und Eferding (Oberösterreich) sowie einem groß angelegten Neubau in Gralla (Steiermark) plant das Unternehmen bis 2025 mehr als 20 neue Standorte, davon zwei im laufenden Jahr. Dabei kommen in immer mehr Bereichen digitale Services und Displays zum Einsatz, etwa um Gästen im Restaurant noch einfachere Bestellvorgänge an den Kiosken oder am McDrive zu ermöglichen. Auch die erfolgreiche McDonald’s App mit dem Bonusclub myMcDonald’s wird 2020 einige neue Features bringen.

Ein wichtiger Schwerpunkt ist aber auch die weitere Umsetzung der 2011 festgelegten und im Vorjahr unter dem Konzept der „Machhaltigkeit“ konkretisierten McDonald’s Nachhaltigkeitsstrategie. Dabei stehen die Herkunft und Qualität der Lebensmittel, Engagement für Familien, die Verantwortung als Arbeitgeber sowie alle Aktivitäten im Bereich Recycling und Umweltschutz im Fokus. „Wir nehmen seit vielen Jahren unsere gesellschaftliche, ökologische und ökonomische Verantwortung wahr und agieren vollkommen transparent. So stolz wir auf das bisher Erreichte sind – als Marktführer ist es unser Ziel, unsere Größe zu nutzen, um noch mehr zu bewegen“, so Kuster. So geht McDonald’s Österreich 2020 den konsequenten Weg von Plastik zu Papier weiter: Der Anteil an Verpackungen aus Papier und Karton von derzeit 70% wird 2020 durch neue Verpackungslösungen und den Verzicht auf Einwegplastik bei Strohhalmen, Salatboxen und Shakebechern weiter erhöht. Bis 2025 sollen 100% aller Gästeverpackungen aus erneuerbaren, recycelten oder zertifizierten Quellen stammen.

 

 

Über McDonald’s Österreich:

McDonald’s Österreich betreibt aktuell 196 Restaurants und beschäftigt 9.600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus 91 Nationen. Der Systemgastronomie-Marktführer nimmt seine gesellschaftliche, ökologische und ökonomische Verantwortung wahr und bezieht als größter Gastronomie-Partner der heimischen Landwirtschaft bereits heute rund 70% der für das gesamte Produktsortiment verwendeten Rohstoffe aus Österreich. Dieser Anteil wird laufend gesteigert. Auch im Bereich Umweltschutz und Recycling werden konkrete Ziele verfolgt: Neben der kontinuierlichen Reduktion der CO₂-Emissionen werden Abfälle in jedem österreichischen McDonald’s Restaurant gesammelt, getrennt und im Anschluss zu über 90% wiederverwertet. Dabei wird auch heuer der Anteil an Verpackungen aus Papier und Karton von derzeit 70% durch neue Verpackungslösungen weiter erhöht. Bis 2025 werden 100% aller Gästeverpackungen aus erneuerbaren, recycelten oder zertifizierten Quellen stammen. Weitere Informationen zum bisher Erreichten und den Zielen bis 2025 unter www.machhaltigkeit.at und www.mcdonalds.at.

 

Rückfragehinweis McDonald’s Österreich:

Wilhelm Baldia
Head of Corporate Communications
+43 (0)664 8534999
E-Mail: wilhelm.baldia@at.mcd.com

Tara Bichler
Communications Professional
+43 (0)664 6144469
E-Mail: tara.bichler@at.mcd.com

Artikel

pdf Download (596.83 KB)
Drucken