Zurück

Bianca Kowaschitz wird Head of Learning & Development

Bianca Kowaschitz (32) verantwortet ab sofort als Head of Learning & Development die Leitung des Trainingsbereichs von McDonald’s Österreich. Zuletzt bei Magenta Telekom tätig, bringt sie in die neue Position mehrjährige Erfahrung im strategischen Trainingsmanagement mit Schwerpunkt Digitalisierung mit. Im Team von Director of Human Resources Yvonne Sekulin wird sie neben der strategischen Planung aller restaurantrelevanten Schulungen und Trainings für die 9.600 MitarbeiterInnen den Fokus auf den E-Learning Bereich richten und diesen gemeinsam mit dem Trainingsteam weiter vorantreiben.

Bei McDonald’s Österreich wissen wir: Die Qualität und das Service in unseren Restaurants sind nur so gut wie die Ausbildung unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Wir freuen uns, mit Bianca Kowaschitz eine überaus erfahrene Expertin an Bord zu haben, die unser Team und unser Unternehmen mit einem zeitgemäßen Aus- und Weiterbildungskonzept in eine gestärkte Zukunft begleitet“, so Yvonne Sekulin.

Die gebürtige Steirerin Bianca Kowaschitz startete ihre berufliche Laufbahn nach ihrem Master-Abschluss mit Schwerpunkt Weiterbildung an der Karl-Franzens-Universität 2011 beim Möbelhändler Mömax, wo sie für sämtliche Trainings des Verkaufspersonals, Floor-Coachings sowie die Ausbildung von MitarbeiterInnen bei Eröffnungen in Österreich und Deutschland zuständig war. Nach dem Wechsel zu UPC Austria 2013 war sie ab 2016 für die Führung und Weiterentwicklung des Trainings- und ab 2018 auch für das Online Learning-Team verantwortlich und sammelte Erfahrung im Bereich Verkaufs- und Kommunikationstrainings, Train-the-Trainer-Konzepte, Lernmanagementsysteme und Lehrlingsentwicklung. Vertiefen konnte sie ihre umfassende Erfahrung bei Magenta Telekom, wo sie die die Führung des Trainingsteams, Mitarbeiterentwicklung und Qualitätssicherung in der Ausbildung verantwortete, Schwerpunkte im Bereich Digitalisierung und Trainingsmanagement setzte und erfolgreich den Merger von UPC und Magenta begleitete.

Als Head of Training & Development beim Systemgastronomie-Marktführer McDonald‘s setzt die 32-jährige auf einen maßgeschneiderten Mix zwischen digitalisierten Inhalten und praxisorientierten Trainings, um die MitarbeiterInnen und die Management Teams in den Restaurants gemeinsam mit den ExpertInnen aus allen Fachbereichen fit für die zukünftigen Herausforderungen zu machen: „Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Restaurants finden sich durch die aktuellen gesetzlichen Bestimmungen in einer neuen und noch ungewohnten Rolle als ‚Gastgeber auf Distanz‘ wieder, die eine laufende Anpassung vieler interner Prozesse mit sich bringt. Wir unterstützen die Teams bereits jetzt mit E-Learning, abteilungsübergreifenden Webcasts sowie praxisorientierten Trainings und begleiten sie bei der schrittweisen Wiedereröffnung der Restaurants“, so Kowaschitz.

 

McDonald’s Österreich als Arbeitgeber

McDonald’s Österreich ist mit rund 9.600 Beschäftigten aus 91 Nationen – davon über 50 Prozent Frauen in Führungspositionen – einer der größten Arbeitgeber der heimischen Gastronomie. Unter dem Motto „Machen statt reden“ ist es dem Unternehmen besonders wichtig, gute Arbeitsbedingungen, faire Bezahlung, umfassende Aus- und Weiterbildungsangebote sowie chancengleiche Aufstiegsmöglichkeiten sicherzustellen. McDonald’s fordert und fördert die Weiterentwicklung seiner RestaurantmitarbeiterInnen durch transparente Karrieremöglichkeiten, individuelles Kompetenzmanagement und ein klares Bekenntnis zur Führungskräfterekrutierung aus den eigenen Reihen. Für Beschäftigte der Unternehmenszentrale werden individuelle Fördermaßnahmen sowie Programme zur Führungskräfteentwicklung angeboten. Dabei steht im Fokus, Talente zu motivieren, Karrieren innerhalb des Unternehmens einzuschlagen. Deshalb stellt die Karriere- und Nachfolgeplanung nicht nur ein Mittel dar, um offene Stellen schnell zu besetzen und gute MitarbeiterInnen zu binden, sondern ermöglicht auch, Nachwuchsführungskräfte für das Unternehmen zu identifizieren und zu begeistern. Für regionale Arbeitsplatzsicherung, Wertschöpfung und Nachhaltigkeit sorgt nicht zuletzt das Engagement der insgesamt 43 FranchisenehmerInnen in allen Bundesländern, die zumeist als langjährige Familienbetriebe die hohen McDonald’s Standards umsetzen und mitgestalten.

Weiterführende Informationen: www.mcdonalds.at | www.machhaltigkeit.at

 

 

Über McDonald’s Österreich:

McDonald’s Österreich betreibt aktuell 196 Restaurants und beschäftigt 9.600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus 91 Nationen. Der Systemgastronomie-Marktführer nimmt seine gesellschaftliche, ökologische und ökonomische Verantwortung wahr und bezieht als größter Gastronomie-Partner der heimischen Landwirtschaft bereits heute rund 70% der für das gesamte Produktsortiment verwendeten Rohstoffe aus Österreich. Dieser Anteil wird laufend gesteigert. Auch im Bereich Umweltschutz und Recycling werden konkrete Ziele verfolgt: Neben der kontinuierlichen Reduktion der CO₂-Emissionen werden Abfälle in jedem österreichischen McDonald’s Restaurant gesammelt, getrennt und im Anschluss zu über 90% wiederverwertet. Dabei wird auch heuer der Anteil an Verpackungen aus Papier und Karton von derzeit 70% durch neue Verpackungslösungen weiter erhöht. Bis 2025 werden 100% aller Gästeverpackungen aus erneuerbaren, recycelten oder zertifizierten Quellen stammen. Weitere Informationen zum bisher Erreichten und den Zielen bis 2025 unter www.machhaltigkeit.at und www.mcdonalds.at.

 

Rückfragehinweis McDonald’s Österreich:

Wilhelm Baldia
Head of Corporate Communications
+43 (0)664 8534999
E-Mail: wilhelm.baldia@at.mcd.com

Tara Bichler
Communications Professional
+43 (0)664 6144469
E-Mail: tara.bichler@at.mcd.com

Artikel

pdf Download (166.26 KB)
Drucken