Zurück

Ab April 2020

Führungswechsel bei McDonald’s Österreich

  • Neuer Managing Director: Nikolaus Piza
  • Neuer Marketing Director: Benedikt Böcker
  • Isabelle Kuster und Jörg Pizzera übernehmen internationale Verantwortung bei McDonald’s

Der heimische Systemgastronomie-Marktführer McDonald’s Österreich, der mit einem Gäste- und Umsatzplus 2019 ein neuerliches Rekordergebnis verzeichnete, kündigt für April 2020 zwei geplante Managementwechsel an: Nikolaus Piza (46) übernimmt als neuer Managing Director die strategische Führung des Unternehmens. Als CFO verantwortet er bereits seit 2018 die Bereiche Finanzen, Recht, Logistik, Einkauf, Franchising sowie McDelivery und gestaltete damit den aktuellen Erfolgskurs mit. Er folgt auf die gebürtige Französin Isabelle Kuster, die in dieser Funktion seit 2017 maßgebliche Entwicklungen wie die neue Servicekultur mit Tischservice und die Einführung von McDelivery vorantrieb. Als designierte Vizepräsidentin und Business Unit Lead der europäischen Lizenzmärkte wird sie bei McDonald’s die Verantwortung für 23 Länder übernehmen.

Neuer Marketing Director von McDonald’s Österreich wird ab April Benedikt Böcker (33), der in den letzten Jahren als Head of Marketing & Digital Erfolgsprojekte wie die Weiterentwicklung der McDonald’s App umsetzte. Er übernimmt diese strategisch wichtige Position von „Marketer des Jahres 2018“ Jörg Pizzera (44), der als zukünftiger Senior Director die Marketing- und Strategie-Agenden der gesamten europäischen Lizenzmärkte bei McDonald’s leitet und damit ebenfalls einen internationalen Karriereschritt macht.

McDonald’s Österreich: Rekordergebnis 2019, Expansion bis 2025

Die breite Einführung von Tischservice und McDelivery, die Eröffnung neuer Restaurants sowie der Fokus auf Food-Trends, Qualität und Regionalität im Produktbereich sorgten 2019 für ein Gäste- und Umsatzplus und damit einmal mehr für das beste Ergebnis der Unternehmensgeschichte und einen signifikanten Zugewinn an Marktanteilen. Neben einem Ausbau der digitalen Services kündigte der größte Arbeitgeber der Branche an, auch wieder wachsen und bis 2025 mehr als 20 neue Restaurants eröffnen zu wollen – davon zwei im laufenden Jahr. Ein Schwerpunkt ist aber auch die weitere Umsetzung der 2011 festgelegten und im Vorjahr unter dem Konzept der „Machhaltigkeit“ konkretisierten McDonald’s Nachhaltigkeitsstrategie. So geht McDonald’s Österreich 2020 den konsequenten Weg von Plastik zu Papier weiter: Bis 2025 werden 100% aller Gästeverpackungen aus erneuerbaren, recycelten oder zertifizierten Quellen stammen.

 

 

Über McDonald’s Österreich:

McDonald’s Österreich betreibt aktuell 196 Restaurants und beschäftigt 9.600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus 91 Nationen. Der Systemgastronomie-Marktführer nimmt seine gesellschaftliche, ökologische und ökonomische Verantwortung wahr und bezieht als größter Gastronomie-Partner der heimischen Landwirtschaft bereits heute rund 70% der für das gesamte Produktsortiment verwendeten Rohstoffe aus Österreich. Dieser Anteil wird laufend gesteigert. Auch im Bereich Umweltschutz und Recycling werden konkrete Ziele verfolgt: Neben der kontinuierlichen Reduktion der CO₂-Emissionen werden Abfälle in jedem österreichischen McDonald’s Restaurant gesammelt, getrennt und im Anschluss zu über 90% wiederverwertet. Dabei wird auch heuer der Anteil an Verpackungen aus Papier und Karton von derzeit 70% durch neue Verpackungslösungen weiter erhöht. Bis 2025 werden 100% aller Gästeverpackungen aus erneuerbaren, recycelten oder zertifizierten Quellen stammen. Weitere Informationen zum bisher Erreichten und den Zielen bis 2025 unter www.machhaltigkeit.at und www.mcdonalds.at.

 

Rückfragehinweis McDonald’s Österreich:

Wilhelm Baldia
Head of Corporate Communications
+43 (0)664 8534999
E-Mail: wilhelm.baldia@at.mcd.com

Tara Bichler
Communications Professional
+43 (0)664 6144469
E-Mail: tara.bichler@at.mcd.com

Artikel

pdf Download (321.77 KB)
Drucken