Was findet ein Molekularbiologe bei McDonald’s? Den perfekten Nebenjob!

 

Dominik arbeitet seit 2017 bei McDonald’s in Graz. Sein Job als Schichtführer/Restaurantleiter-Assistent bietet ihm nicht nur Herausforderungen, sondern auch die Möglichkeit, sein Studium erfolgreich weiterzuführen. Er gibt uns einen Einblick in seinen Arbeitsalltag und das perfekte Zusammenspiel von Studium und einem Job bei McDonald’s.

Wieso arbeitet ein Student bei McDonald’s?

Dominik studiert an der TU in Graz Molekularbiologie mit Ausrichtung auf Biochemie und Genetik und will später in der Forschung arbeiten. Aktuell muss der 26-Jährige jedoch erstmal sein Studium und Leben finanzieren. „Ab 26 fallen Familienbeihilfe und Co. weg, dementsprechend muss man – wenn die Eltern nicht einspringen – für Miete und Leben dazuverdienen“, so der Student. „Andere Jobangebote konnte ich nicht wahrnehmen, weil ich unter der Woche vormittags für mein Studium frei brauche. Bei McDonald’s war das kein Problem. Die Arbeitszeiten kann man mit seinem Restaurant Manager vereinbaren – Abend, Wochenende, alles ist möglich.“ Im Sommer, wenn neben dem Studium mehr Luft bleibt, stockt Dominik die Stunden von Teilzeit auf Vollzeit auf – dadurch bleibt mehr Geld für die Urlaubskasse.

Wie sieht der Alltag eines Schichtführers bei McDonald’s aus?

Schichtführer sorgen für einen reibungslosen Ablauf im Restaurant und sind verantwortlich für die Zufriedenheit der Gäste. Sie positionieren das Team, achten auf die Einhaltung gesetzlicher Bestimmungen, tätigen Bestellungen und nehmen Lieferungen entgegen, kümmern sich um die Kassenabrechnung und bereiten Promotions vor. Das beinhaltet etwa das Einstellen der Maschinen in der Küche oder die Produktwartung der Kassen. Wenn Bedarf besteht, unterstützt der Schichtführer seine Crew an den verschiedenen Stationen, damit jederzeit heiße und frische Produkte verfügbar sind. „Keine Schicht ist wie die andere. Meine Aufgabe ist es, dass alles rund läuft. Dementsprechend lernt man, mit Stresssituationen umzugehen und Problemlösungen zu finden“, erzählt Dominik aus seinem Alltag.

Schichtführer unterstützen den Restaurant Manager beim Leiten des Restaurants, deshalb nennen wir sie häufig auch „Restaurantleiter-Assistent“. Jedes Restaurant hat mehrere Schichtführer, die sich über den Tag verteilt abwechseln, so dass während der Öffnungszeiten eines Restaurants jederzeit ein Schichtführer anwesend ist. Pro Schicht ist Dominik für 10 bis 15 Mitarbeiter verantwortlich – die Personenzahl kann je nach Größe des Restaurants variieren. Und auch die Aufgaben können ein wenig abweichen, je nachdem ob man morgens, mittags oder abends die Schichtleitung übernimmt.

Wie wird man Schichtführer bei McDonald’s?

Als Schichtführer kann man sich nicht bewerben, Schichtführer werden von McDonald’s mittels interner Kurse und Zertifizierungen für ihre Aufgaben ausgebildet. Eine Möglichkeit ist die Bewerbung als Nachwuchsführungskraft mit dem dezidierten Plan: Restaurant Management. Es folgt eine fokussierte Einarbeitung mit dem Ziel, die Schichtführerzertifizierung zu erlangen. Aber viele Wege führen ja bekanntlich nach Rom. Jeder Crew-Mitarbeiter kann McDonald’s Schichtführer werden, indem er, wie auch die Nachwuchsführungskraft, die dafür nötigen Kurse durchläuft – in seinem individuellen Tempo. Die Kurse bringen jeweils auch ein Gehaltsplus mit sich. Mehr dazu hier.

Wie bist du zu McDonald’s gekommen?

Der Job als Schichtführer bei Österreichs größtem Systemgastronomen war von Dominik nicht geplant, sondern hat sich ergeben. „Ich wurde bei Facebook von jemandem angeschrieben, der bereits bei McDonald’s arbeitete. Als ich gefragt wurde, ob ich Interesse an einem Bewerbungsgespräch hätte, hielt ich das erst für einen Schmäh‘. Bin aber hingegangen, wie man sieht und es hat sich gelohnt“, erzählt er von seinen Anfängen. Auch du willst einen Nebenjob, der zu dir und deiner Lebenssituation passt?

Was du als Bewerber mitbringen solltest, erzählen dir Dominik und vier weitere McDonald’s Mitarbeiter in diesem Video.