Zukunft made at McDonald’s

Mach es wie Patrycja – starte auch du jetzt deine Zukunft bei McDonald’s!

Patrycja ist Vollzeitstudentin und arbeitet seit acht Jahren in Teilzeit bei McDonald’s, aktuell als Restaurant Manager Assistentin. Was ihr am meisten Spaß macht? „Dass ich mit so vielen verschiedenen Personen zu tun habe, so viele Charaktere, so viele Nationalitäten, die miteinander arbeiten, sich kennenlernen und Freundschaften schließen. Jeder Tag ist anders, man weiß gar nicht, was auf einen zukommt.“

Die Arbeit bei McDonald’s bildet fürs Leben

Die Themen Bildung und Weiterbildung ziehen sich bei Patrycja durch alle Lebensbereiche. Die 27-Jährige hat bei McDonald’s als Mitarbeiterin im Service an der Kassa begonnen. Nach und nach hat sie alle anderen Stationen erlernt: Lobby, McCafé und Küche. Das Beherrschen aller Stationen ist Voraussetzung, um Crew-Trainer zu werden. Die Arbeit machte Patrycja Spaß und ihr Talent wurde erkannt. Es folgte die Ausbildung zur Teilschichtführerin und anschließend zur Restaurantleiter-Assistentin. In dieser Funktion wird man mit der Schichtführung betraut und ist – je nach Größe des Restaurants – während seiner Schicht für bis zu 20 Personen verantwortlich. „Zum heutigen Zeitpunkt habe ich bis auf den Technikkurs alle Kurse bei McDonald’s gemacht, die man machen konnte. Jede dieser Prüfungen hat mir auch privat etwas gebracht.“

Beim Jobben bei McDonald’s hat Patrycja aber auch Erfahrungen fürs Leben gesammelt: „Im Management von McDonald’s lernt man, Verantwortung für das gesamte Restaurant zu übernehmen – für die MitarbeiterInnen sowie unsere Gäste. Man lernt, wie man einen Betrieb leitet und sammelt Erfahrungen in Umgang mit Menschen jeglicher Altersgruppe, ethnischen Zugehörigkeit und Glaubensgemeinschaft.“

Warum ist McDonald’s ein guter Job für Studenten?

Patrycja hat bereits während ihres letzten Schuljahres bei McDonald’s zu arbeiten begonnen. „Ich habe die Vorteile, die McDonald’s mir bietet, schnell zu schätzen gelernt, allem voran die Flexibilität, die mir mein Job bei McDonald’s bietet“, erzählt Patrycja. „Zwischendurch habe ich auch andere Jobs probiert, aber sie konnten bei der Flexibilität einfach nicht mithalten.“ Ihr ganzes Studium hindurch hat sie 10 bis 20 Stunden pro Woche gearbeitet – die meiste Zeit bei McDonald’s, wo sie ihre Arbeitstage jedes Semester an ihren Stundenplan anpassen konnte.

Generell ist es manchmal eine Herausforderung, das Lernen für Prüfungen, die Arbeit und das Studium unter einen Hut zu bringen. „Aber Gott sei Dank bekomme ich vor meinen Prüfungen oft frei, um lernen zu können. Ich kann mir nicht vorstellen, einen besseren Arbeitgeber zu finden, der ein Studium mehr unterstützt als McDonald’s.“ Klingt kitschig, ist aber so. „Deswegen arbeite ich immer noch bei McDonald’s und möchte in den nächsten Jahren bestimmt bei McDonald’s bleiben.“

Das ist Zukunft made at McDonald’s!