Gesundes Essen

Tipps für eine gesunde Ernährung

 

Essen dient nicht nur der Deckung des Nährstoffbedarfs, sondern ist auch Ausdruck persönlicher Bedürfnisse bzw. Vorlieben und eine wichtige Quelle für Lebensqualität. Und genau deshalb lohnt es sich, auf eine ausgewogene Ernährung zu achten.

 

Warum sollte man gesund essen?

Eine gesunde Ernährung versorgt den Körper mit allen lebenswichtigen Nähr- und Wirkstoffen. Das ist von zentraler Bedeutung für das Wohlbefinden und die Gesundheit.

 

Was macht eine Ernährungsweise gesund?

Es ist die Auswahl und die Menge an Lebensmitteln, die eine Ernährungsweise gesund oder eher ungesund machen.

Aufschluss darüber bietet die allseits bekannte Lebensmittelpyramide.

 
Kind mit Apfel

Sollen Kinder anders essen als Erwachsene?

Dazu bedarf es von Seiten der Eltern deutlicher Grenzen und gleichzeitig das Respektieren der kindlichen Autonomie. Die Basis für zukünftige Geschmackspräferenzen und Lieblingsspeisen, aber auch für den individuellen Umgang mit dem Essen, wird so schon sehr früh geschaffen. Später beobachten Kinder, wie Eltern und Geschwister essen, versuchen sie nachzuahmen, lernen deren spezifische Vorlieben kennen und wachsen so Schritt für Schritt in eine Esskultur hinein.

 

Kinderkörper ticken anders

Der Bedarf von Kindern ist ein besonderer. Dies liegt vor allem am noch nicht abgeschlossenen körperlichen Wachstum. Deshalb brauchen Kinder im Vorschulalter so viel Wasser wie ein Erwachsener und häufiger kleine Zwischenmahlzeiten.

 
Mann und Frau

Sollen Frauen weniger essen als Männer?

Frauen brauchen weniger Energie als Männer, schlussfolgernd also auch weniger Nahrung.

Dieser Fakt ist auf die unterschiedliche Körperzusammensetzung zurückzuführen. Der weibliche Körper hat einen genetisch angelegten höheren Fettanteil, zum einen aufgrund der weiblichen Formen, aber auch als Energiereserve für die Versorgung des Nachwuchses in der Schwangerschafts- und Stillzeit. Der männliche Körper hat hingegen mehr Muskelmasse und damit auch einen höheren Eiweißanteil.

 

Warum können Jugendliche so viel essen?

Jugendliche haben bis zu ihrem 25. Lebensjahr den höchsten Energiebedarf ihres Lebens. Die Pubertät und das schnelle Körperwachstum in Kombination mit dem Ende der Schulzeit und dem Beginn der Berufsausbildung heben den Bedarf an Kohlenhydraten, Eiweißen, Fetten, Vitaminen und Mineralstoffen. Das bedeutet im Alltag meist größere Essportionen. Erst ab dem ca. 25. Lebensjahr nimmt der bis dahin kontinuierlich gestiegene Energie- und Nährstoffbedarf langsam wieder ab.

Ausgewogener Lebensstil, Familie

Ausgewogener Lebensstil

Zutaten und Allergene

Nährwerte & Allergene

Was steckt im Essen? - Pommes

Was steckt im Essen?